Anfragen

Induktionslöten von Warmwasserbereitern

Induktionslöten eines Warmwasserbereiters (1)

  Beim Induktionslöten handelt es sich um einen Erwärmungsprozess, bei dem ein elektromagnetisches Feld zum Erhitzen der zu verbindenden Teile und des Füllmaterials verwendet wird. Es wird häufig zum Löten von Kupferarmaturen und -rohren für Warmwasserbereiter verwendet, da es viele Vorteile wie Geschwindigkeit, Effizienz, Sicherheit und Präzision bietet1. Induktionslöten kann auch für andere Metallkombinationen wie Stahl, Messing, Aluminium und Hartmetall verwendet werden.

  Zum Induktionslöten benötigen Sie ein Induktionsheizsystem, das aus einer Stromversorgung, einer Spule und einem Wasserkühlsystem besteht. Das Netzteil erzeugt einen Wechselstrom, der durch die Spule fließt und ein Magnetfeld erzeugt. Die Spule ist auf die Form und Größe der zu lötenden Teile abgestimmt. Die Teile werden innerhalb oder in der Nähe der Spule platziert und das Füllmaterial wird auf den Verbindungsbereich aufgetragen. Das Magnetfeld induziert Wirbelströme in den Teilen, die durch elektrischen Widerstand Wärme erzeugen. Durch die Hitze schmilzt das Füllmaterial und es entsteht eine starke Verbindung zwischen den Teilen.

Induktionslöten eines Warmwasserbereiters (2)

  Induktionslöten hat viele Vorteile gegenüber anderen Erwärmungsmethoden, wie z. B. Brennerlöten oder Ofenlöten. Einige dieser Vorteile sind:

  • Die Induktionserwärmung ist sehr schnell und präzise, ​​da nur der Teil des Materials erhitzt wird, der gelötet werden muss. Dadurch wird das Risiko einer Überhitzung, Verformung oder Oxidation der Teile verringert.
  • Die Induktionserwärmung ist sehr effizient und energiesparend, da sie bis zu 90 % der zugeführten Leistung im Bauteil in Wärme umwandelt. Dies reduziert die Betriebskosten und die Umweltbelastung des Prozesses.
  • Die Induktionserwärmung ist sehr sicher und sauber, da keine offene Flamme oder ein heißer Ofen verwendet wird. Dadurch wird die Gefahr von Bränden, Gaslecks oder giftigen Dämpfen beseitigt. Es verbessert auch die Arbeitsbedingungen und Qualitätsstandards des Prozesses.
  • Die Induktionserwärmung ist sehr flexibel und anpassungsfähig, da sie problemlos in automatisierte oder halbautomatische Produktionslinien integriert werden kann. Es kann auch an verschiedene Anwendungen und Materialien angepasst werden.

Teilen Sie diesen Artikel auf Ihrer Plattform:

Fehler:

Erhalten Sie ein Angebot